beitragPeer Kriesel nutzt nicht nur klassische Leinwände, sondern verschiedenste Materialien, häufig Printprodukte als Bildträger, die in ihrer ursprünglichen Funktion ausgedient haben. In seinen Arbeiten verwendet er unter anderem entwertete Fahrkarten, abgelaufene Eintrittskarten und Einladungen zu Ausstellungseröffnungen. Auf ein besonderes Medium konnte er auf der Fashion Week im Januar zurückgreifen, als er seine Bilder der USCouture Designerin Julianna Bass zur Verfügung stellte. Auf den exzentrisch-schönen Kleidern und Blusen finden sich seine Werke vergrößert übertragen und seriell geprintet wieder. Kriesel faszinieren die unterschiedlichen Bildträger, weil sie für eine kurze Lebensdauer, bspw. für die Fahrt von A nach B oder für einen Veranstaltungsbesuch, gestaltet wurden. Sie erzählen uns dennoch ganze Geschichten, denn jede Fahrt hatte einen Anlass und jeder Kinobesuch oder Besuch einer Ausstellung hinterlässt eine Erinnerung.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!
okazi gallery