Gregor Hinz – Bernstein

03.11.–24.11.: Di, Do, Sa, 14–18 Uhr

DEU
16 Blätter, 16 Geschichten, alles auf A2, alles gesiebdruckt, alles zweifarbig. Gregor Hinz hat
Geschichten entwickelt, die nach einer Seite schon wieder vorbei sind, aber sie sind nur zeichnerisch
zu Ende, im Kopf geht es dann erst wirklich los, da die Handlung zwar konkret ist, aber viele
Fragen offen lässt oder aufwirft. Hauptsächlich behandelt werden Themen wie Vergänglichkeit und
Überraschungen das Lebens. Dabei treten oft komische Figuren auf, es werden auch Kraftausdrücke
in der reinsten Form verwendet, aber es bleibt am Ende eine leichte Melancholie mit der Tendenz
zum Optimismus dem Leben gegenüber zurück. Gedruckt hat Gregor Hinz die Abreiten in Stralsund
beim Mückenschweinverlag. Dort wird auch das dazugehörige Buch veröffentlicht. E hat
36 Seiten. Der Innenteil wurde zweifarbig auf einem Risographen gedruckt. Das Cover ist ein
einfarbiger Siebdruck. Mehr gibt es auch gar nicht zu sagen, mehr muss man sehen und noch mehr
sich denken.

ENG
16 pages, 16 stories, everything on A2-format, everything silkscreenprinted. Gregor Hinz developed
stories, which ends already at the end of one page. But just in the drawing-way, in the head it just
keeps starting. The plot is concrete though, but it poses many questions or leaves them unanswered.
Mainly the stories deal with the theme of caducity and the surprising life. There are funny figures
and man swearwords are in use, but in the end a tendency to an optimistic view on the life is all that
stays. Gregor Hinz printed these posters at the MÜCKENSCHWEINVERLAG (Germany/Stralsund),
where the corresponding book appears. It has 36 Pages. The inner part is printed with 2 colors on
a Risograph and the cover is a one-color-silkprint. There is nothing more to say, more you should see
and even more you have to guess.

www.gregorhinz.de