Shira Nov & Assaf Hameiri – None Of The Things

12.10.–27.10.: Di, Do, Sa, 14–18 Uhr

»Seit ein paar Tagen erlebe ich etwas Neues beim Anblick der Dinge. Ich sehe anders, es ist eine Fortsetzung der Entwicklung seit 1945, als ich – glaube ich, zum ersten Mal ein wenig gesehen habe was mich umgibt.« A. Giacometti

Shira und Assaf sind in Israel geboren und studierten in Basel Kunst. Zur Zeit leben und arbeiten sie in Berlin und im Norden Israels.

In »none of the things« veranschaulichen die Zeichnungen offene, auf verschiedenen Stufen stehende Figurationsprozesse, die einen Einblick in Vorgänge von Entstehung und Verdichtung geben.

Die beiden Künstler gehen von der unbewiesenen Annahme aus, dass ein phantasievoller Umgang mit Formen eine Leistung ist, die auch das Politische im tieferen Sinne ernähren kann.