Julia Tervoort – Neon Black

Licht und Schatten spielen eine große Rolle bei unserer Wahrnehmung von Raum. Das Wechselspiel zwischen ihnen und ihre feinen Hell-Dunkel-Nuancen ermöglichen uns, Raum zu interpretieren und sinnlich zu erfahren. Die Fähigkeit von Licht und Schatten poetische Räume und Objekte zu erschaffen, ist Thema der Arbeiten von Julia Tervoort. In denen von uns gezeigten Fotografien aus

Sebastian Lechler – Juste Milieu

Fotografien Sebastian Lechler mit Texten von Constanze Klar. Von der kleinen Wahrscheinlichkeit hier im Kiez noch eine bezahlbare Wohnung zu finden und der großen Unwahrscheinlichkeit im »Zum guten Happen« einen Fremden zu treffen. Von bunten Wänden und Decken und Zilles ungewaschenen Eltern, vom Wohlfühlgefühl und einem abgesperrten Gullideckel. Von der zweitfreundlichsten Supermarktfiliale Deutschlands, sowie Frank Schöbel, der seinen Auszug aus

Mehdi Bahmed – Onirique

DEU: Mehdi Bahmeds Arbeit ist ein fotografisches Experiment. Eine Auseinandersetzung mit der paranormalen Wirklichkeit und dem geheimnisvollen Aspekt der Träume. Er hat über hundert seiner Träume auf ihre Ästhetik, Struktur und Narration untersucht. Ihre Inspirationsquelle nutzt er, um sie bildnerisch mit seiner realen Erlebniswelt zu verbinden. Seine Fotografien zeigen eine Gegenüberstellung aus bewusster Inszenierung und